Diabetes bei Cambellishamstern 

Die am weitesten verbreitete Krankheit bei Campbell-Zwerghamstern ist  Diabetes, welche jedoch meist durch falsche Ernährung ausgelöst wird.

z.B. durch Jogurt-Drops oder Honig-Knabberstangen... 

Deswegen sollte man darauf achten die Tiere kohlehydratarm zu ernähren.

Symptome von Diabetes sind:
Hyperaktive Bewegungsabläufe, ständiges Kratzen, häufiges Trinken, süßlich riechender Urin und häufiges Absetzen von Urin.

*Verzüchtung der Rasse

Die Dshungarischen-Zwerghamster werden oft mit Campbell-Zwerghamstern vermischt, da es bei den reinen Dsungaren nur zwei Farben gibt: Wildfarbe(agouti) und weiß. Um die Farbenvielfalt der Campbells zu bekommen verzüchtet man die Dsungaren. Diese bekommen aber oft, wie auch unser Rambo im Alter, früher oder später Tumore. Dsungaren-Mischlinge werden in Zoohandlungen meist als Dsungaren verkauft :-( Allein in Deutschland gibt es keine wirklich reinen Dsungaren, ohne einem Campbell in der Linie

Futter-Tips

Grünfutter und Gemüse sollten, genau wie Saatenfutter, auf dem täglichen Speiseplan stehen.

Vorsicht, Zimmerpflanzen dürfen nicht angeknabbert werden !!!!! GIFTIG

 

Zwerghamsterfutter /Saatenfutter darf gerne im Käfig verstreut werden, das animiert die Hamster ihr Futter zu suchen, bevor es in die Backentaschen gesteckt wird.

Hamster neigen dazu ihr Futter zu sammeln und im Bau zu bevorraten. Zu viel, besonders feuchte Nahrungsmittel, verderben gerne und es kann im Bau zu Schimmelbildung führen.

Auch eine Trinkflache mit immer frischem Wasser ist wichtig

Unser Terra
Unser Terra

Gehege-Ausstattung

Die Mindestgrundfläche eines Hamsterkäfigs sollte 100 cm x 40 cm x 40 cm sein. Da ein Zwerghamster in der Natur täglich mehrere Kilometer zurücklegt, liegt nahe, dass es für die Käfiggröße keine Größenbeschränkung gibt.

 

Da die Zwerghamster gerne buddeln, ist ein Terrarium zu empfehlen.

Selber haben wir auch ein Terra und einen Käfig mit hoher Einstreu-Wanne.

Als einstreu eignet sich Hanf-Einstreu am besten.

Auch Hanf- Matten sind in einem Käfig oder Terra mit mehreren Etagen/Ebenen zu empfelen. Diese dämpfen den Aufprall, falls der Hamster doch mal abstürzt. 

Zur Innenausstattung werden gerne Zweige  Obst-, Nussbaum oder Buche eingesetzt. Auch Rinden sind geeignet.

Achtung keine Nadelhölzer – Harz schadet den Hamstern.

Auch ein Sandbad sollte vorhanden sein.

Bitte auch regelmäßig erneuern,da die Hamster ihr Bad manchmal auch als

Toilette nutzen. Chinchilla Sand eignet sich am besten, da er nicht scharfkantig ist.

Ein Laufrad (20 cm Durchmesser) sollte auf keinen Fall fehlen!

 

Joggingbälle

Auslauf JA - aber Joggingbälle NEIN !

Eine Möglichkeit für den Hamster, sich noch außerhalb von seinem Käfig/Terra zu bewegen ist völlig ok. z.B. eine größere Kiste mit    Beschäftigungsmöglichkeiten die man dann in den Raum stellt ist ein prima Außengehege. Wenn die Pausbacke zahm ist und auf die Hand geht kann man sie  dort hineinsetzen und Futter verstecken, wo sie dann soviel wühlen können wie sie möchten.Trotzdem sollte man dabeibleiben damit der Hamster nichts anstellt oder gar doch ausbricht.

Joggingbälle hingegen sind ungeeignet und tierquälerei ! Damit können sie weder ihre Umgebung erschnüffeln noch ist es artgerecht !!! Auserdem gefährlich!!!           Aktion gegen JoggingbälleAktion gegen Joggingbälle

Neue Fotos von Hexe in der Galerie

Besucherzaehler